Give Hope - Share Smile


Das Projekt „Give Hope - Share Smile“ ist ein Patenschaftsprojekt, das Kindern in Haiti eine Schulbildung ermöglicht. Die Idee entstand im Jahr 2012, als eine Mitarbeiterin für ein Jahr unter den Menschen in Kenscoff (Haiti) lebte.

Mehr erfahren

Über das Projekt


Das Projekt „Give Hope - Share Smile“ ist ein Patenschaftsprojekt, das Kindern in Haiti eine Schulbildung ermöglicht. Die Idee entstand im Jahr 2012, als eine Mitarbeiterin für ein Jahr unter den Menschen in Kenscoff (Haiti) lebte. Sie war in einem Kinderheim für die Versorgung mehrerer Kinder verantwortlich und bekam währenddessen Einblick in die Lebens- und Bildungssituation der Kinder.

Vielen Kindern in und um Kenscoff herum bleibt der Schulbesuch verwehrt, weil sich die Familien das Schulgeld nicht leisten können. Für diese Kinder, die größtenteils Analphabeten bleiben, gibt es wenig Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Diese Situation in Haiti gab den Anstoß für das Projekt „Give Hope - Share Smile“. Zunächst finanzierte die Mitarbeiterin in Eigeninitiative zwei Kindern die Schulausbildung für ein Jahr. Doch angesichts der Menge der hilfsbedürftigen Kinder, schien diese Hilfe nur als Tropfen auf den heißen Stein. Es entstand der Wunsch, noch mehr Kindern eine Schulbildung und damit eine bessere Zukunftsperspektive zu ermöglichen. Durch das Interesse und die Großzügigkeit vieler anderer Menschen wächst dieses Schulprojekt seitdem stetig.

Mit nur 20 Euro monatlich können für ein Kind in Haiti die Schulgebühren sowie erforderliche Schulmaterialien und Uniform finanziert werden. Diese Patenschaft für ein Schulkind endet mit dem Erreichen des Schulabschlusses.

Land & Kultur


Haiti bildet den westlichen Teil der großen Insel Hispaniola. Auf der östlichen Seite befindet sich die Dominikanische Republik. Haiti zählt zu den am wenigsten entwickelten Ländern in Lateinamerika. Die schwache Wirtschaft und die instabile politische Lage sorgen für ständige Unruhen in der Bevölkerung. Kenscoff, ein Ort in dem viele Kinder unseres Projektes leben, liegt in den Bergen auf einer Höhe von etwa 1500 m.

Aufgrund der schlechten Wirtschaftslage leben die meisten Familien in Armut. Durch Feldarbeit, Gemüseanbau oder Kleinhandel versuchen Väter, Mütter und auch schon Kinder, ihre Familien zu versorgen. Als letzten Ausweg sind viele Kinder dazu gezwungen, auf den Straßen Haitis um Geld und Nahrung zu betteln. Hinzu kommt, dass etwa die Hälfte aller Einwohner Haitis Analphabeten sind.

Im Jahr 2010 erschütterte ein Erdbeben der Stärke 7 das ganze Land. Infolgedessen verloren mehr als eine Million Menschen ihr Zuhause und ihre gesamte Lebensgrundlage. Im Zuge der ersten Katastrophenhilfe wurden sie in sogenannten Camps, riesigen Zeltstädten, untergebracht. Viele Menschen leben auch heute noch dort, da sie keine Mittel für den Wiederaufbau ihrer Häuser haben. Perspektiven fehlen den Familien.

Projektleitung


Tanja Massilion

Tanja Massilion

Harris Massilion

Harris Massilion

Lilia Funk

Lilia Funk

Mitunterstützen


Wir sind dem Herrn total dankbar, dass er uns dieses Projekt anvertraut hat. Über kurze Zeit hat er uns viele Helfer an die Seite gestellt & wir sind über jeden wirklich glücklich!

Beten

Erzählen

Spenden

Besuchen

Das wichtigste & am meisten unterschätzte davon ist das Gebet & Interesse einzelner Personen.

Newsletter

Vielen Dank für dein Interesse!

Es ist ein Fehler aufgetreten ...

Spenden


Für den Fall, dass du das Projekt finanziell unterstützen möchtest, findest du hier den gebundenen Verwundungszweck. Falls du eine persönliche & langfristige Patschaft starten willst würden wir uns über deine Kontaktaufnahme freuen!

Generation Alive e.V.

DE 1438 4524 9000 0101 9215

WELA DE D1WIE

Sparkasse Wiehl

01-02-01-00 Give Hope Share Smile

Kontaktformular